25 Gänge: Jubiläumsprogramm 2018 (Öffentliche Führungen)


Zum Jubiläum ins Industriegebiet und durch Freiburgs Parkhäuser? Genau, denn auch im 25. Jahr unseres Bestehens möchten wir die Aufmerksamkeit auf Stadtbereiche und Themen lenken, deren Eigenheiten sich erst bei genauerem Hinsehen erschließen. Werfen Sie Blicke hinter die Bilderbuchkulissen der Stadt und erleben Sie Stadtgeschichten aus ungewohnter Perspektive! Karten sind vor Ort erhältlich; eine Anmeldung ist nur bei besonders gekennzeichneten Führungen erforderlich.

* nicht im gedruckten Programm    kinderwagen-/ rollstuhlfreundlich                                                 Programm als PDF


Dezember


In den Kapuzinerwinkel   neu!

	Der Kapuzinerwinkel im Lerch-Plan von 1852

Bei der Entdeckungstour durch wenig bekannte Winkel, Gärten und Höfe am südöstlichen Altstadtrand geht es um Domherrenhäuser, Stadtmauerreste und verborgene Gärten. Noch bis ins 19. Jahrhundert gab es in dem damals "Kapuzinerwinkel" genannten Gebiet einen großen Weinberg und Reste einer Vaubanschen Bastion. Auch die Felsenkeller des Schloßbergs kommen zur Sprache.

Leitung: Joachim Scheck; Preis: 10 ; Dauer: 1,5-2 Std.
Treffpunkt: Münsterladen, Herrenstr. 30

Samstag , 8.12.2018 , 15.00 Uhr


Eine Veranstaltung des Bürgervereins Mittel- und Unterwiehre

Vom Turnsee zum Sternen

Der Rundgang führt zu geschichtsträchtigen Orten der südlichen Wiehre, über deren Geschichte wenig bekannt ist. Von der Stelle, an der einst der Turnsee lag, geht es in Richtung Sternwaldeck. Die Führung endet beim ehemaligen Gasthaus Sternen, das dem Sternwald seinen Namen gegeben hat mit Geschichten über das legendäre "Siebentodsündenhäusle" und eine verrufene Waldschänke.

Teilnahme kostenlos, Spenden erbeten.

Leitung: Joachim Scheck ; Dauer: ca. 40 Minuten
Treffpunkt: Brombergstraße Ecke Urachstraße

Samstag , 22.12.2018 , 20.00 Uhr


Januar 2019


Eine Veranstaltung der Volkshochschule Freiburg

Alt-Freiburg in Bildern (Vortrag)

Die unlängst digitalisierten Bilder des Fotografen Gottlieb Theodor Hase zählen zu den ältesten fotografischen Stadtansichten Freiburgs. Sie zeigen die Stadt in den 1850er bis 1880er Jahren und damit in einer Zeit, aus der bislang nur wenige Fotografien bekannt waren. Angesichts des drastischen Wandels des Stadtbilds durch den gründerzeitlichen Bauboom wirken viele der Motive heute rätselhaft und fast fremdartig. Die Bilder sind überwiegend von sehr guter Qualität und eine erstklassige Quelle der Stadtgeschichte des 19. Jahrhunderts.

Kein Vorverkauf, nur Abendkasse. Mit VHS-Vortragspass gebührenfrei.

Leitung: Joachim Scheck; Preis: 6 ;
Treffpunkt: Theatersaal der Volkshochschule (Rotteckring 12)

Montag , 28.1.2019 , 19.30 Uhr



nach oben nach oben

VISTAtour Tel.: 0761-701943 info@vistatour.de

nach oben  nach oben