Jahresprogramm: Öffentliche Führungen


Unser "Offenes Programm" mit Führungen ohne Anmeldung: Werfen Sie Blicke hinter die Bilderbuchkulissen der Stadt und kommen Sie mit in die Wolfshöhle, ins "Paradies" oder in die Umgebung. Hören und sehen Sie Stadtgeschichten aus ungewohnter Perspektive! Karten sind vor Ort erhältlich; eine Anmeldung ist nur bei besonders gekennzeichneten Führungen erforderlich. Preise (sofern nicht anders vermerkt): 10 , ermäßigt 6 (Schüler, Studenten, Arbeitslose).

* nicht im gedruckten Programm    kinderwagen-/ rollstuhlfreundlich                                                 Programm als PDF


September


Zum Tag des Offenen Denkmals - Motto "Macht und Pracht"
ACHTUNG: geändertes Programm!

Schloss Ebnet - Führung und Bildvortrag

Schloss Ebnet und der Kunstmaler Benedikt Gambs (Kurzführung)
Die Kurzführung durch Gartensaal und Stiegenhaus wirft Schlaglichter auf die wechselvolle Geschichte des Schlosses und auf seine künstlerische Ausstattung. Im Mittelpunkt stehen Leben und Wirken des Barockmalers Benedikt Gambs.

Vom Umgang mit Baudenkmälern in Freiburg (Bildvortrag)
Der Kurzvortrag veranschaulicht anhand von Bildgegenüberstellungen, wie man in der Nachkriegszeit mit manchen Baudenkmälern umging. Mit Blick auf einige der jüngsten Abrissobjekte stellen wir zur Diskussion, wie es aktuell um den Denkmalschutz in Freiburg bestellt ist.

Brigitte von Savigny (Stadträtin der Kulturliste), Joachim Scheck (Vistatour), Dauer (Führung & Vortrag): 1h; Eintritt frei (Spendenhut)
Ort: Schloss Ebnet, Gartensaal

Veranstalter: Frhr. v. Gaylingsche Verwaltung. Der Schlosspark ist bis 18.00 Uhr öffentlich zugänglich. Das Schloss (Gartensaal) kann nur im Rahmen der beiden Veranstaltungen von 11-13 Uhr besucht werden. Das ursprünglich angekündigte Streitgespräch über die in die Kritik gekommene Rolle der Öffentlichen Hand beim Denkmalschutz unter Moderation von Schlossherr Nikolaus von Gayling sowie der Vortrag von Laszlo Glozer fallen aus.

Sonntag , 10.9.2017, 11.00 Uhr
Sonntag , 10.9.2017, 12.00 Uhr


In Zusammenarbeit mit dem Augustinermuseum

Freiburgerinnen im Nationalsozialismus   neu!

	Käthe Vordtriede mit Kindern in der Gartenstadt Freiburg

Ein Rundgang durch die Altstadt zur NS-Geschichte aus der Sicht Freiburger Frauen: Themen der Tour sind die örtliche NS-Frauenschaft und die NS-Volkswohlfahrt, Verhältnisse an der Universität, Denunziationen, Sterilisationen unter staatlichem Zwang und Frauen im Widerstand.

Leitung: Birgit Heidtke; Preis: 10 ; Dauer: 1,5-2 Std.
Treffpunkt: Neue Uni-Bibliothek, vor Haupteingang

Samstag , 16.9.2017 , 15.00 Uhr


Vorsicht: Bächle (Digi-Tour)   neu!



Ein spannender Rundgang zwischen Rathaus und Schwabentor mit Stadtgeschichten, die nicht im Reiseführer stehen: In der einst gemiedenen "Wolfshöhle" erfahren Sie, wie aus einem verrufenen Winkel eine Vorzeigegasse gezaubert wurde. Anekdoten über die Freiburger Bächle, Details zur Architektur und Kunstgeschichte und ein Abstecher in die urige "Schneckenvorstadt" mit ihren historischen Wasserläufen machen die Führung zu einer runden Sache.
Mit Unterstützung der Future History App: Historische Ansichten werden vor Ort auf Ihrem Smartphone oder Tablet eingeblendet und zeigen den Wandel des Stadtbildes. Nach der Führung können Sie jederzeit die Geschichte mit dem Hier und Jetzt vergleichen und Ihren Freunden zeigen, was Sie während des Rundgangs gesehen haben.

Technische Voraussetzungen:
1. Installation der App & Laden der Tour vor Beginn der Führung auf Ihrem Smartphone oder Tablet: Bequem per Scannen des QR-Codes oder über manuelle Eingabe des Direktlinks www.vistatour.de/fh - oder über den Button "App installieren / Tour laden"
Weitere Infos zur Installation und zu unseren Digi-Touren finden Sie hier.
2. Internetzugang während der Führung.

Leitung: Joachim Scheck; Preis: 10 ; Dauer: 1,5-2 Std.
Treffpunkt: Rathausplatz (Eingang Martinskirche)

Mittwoch , 20. 9. , 18.00 Uhr


Eine Veranstaltung der Volkshochschule Freiburg

Vom Kloster zum College: Die Kartaus damals und heute

	Schüler des UWC Robert Bosch College

Sie interessieren sich für die Geschichte des ehemaligen Kartäuserklosters im Stadtteil Waldsee und wollten schon immer mal wissen, was hinter dem United World College steckt, das 2014 dort eingezogen ist? Bei der Führung tauchen Sie gemeinsam mit Schülern und Mitarbeitern des UWC zwei Stunden lang in die Welt von 1342 bis heute ein, erfahren Historisches zu Leben und Gebäuden und erhalten einen Einblick in den bunten Alltag mit 200 Stipendiaten aus 90 Ländern. Abschließend besichtigen Sie den barocken Klostergarten und das historische Wasserkraftwerk am alten Kartauskanal - ein Schmankerl für Fans technischer Denkmäler. Wir freuen uns auf Sie!
Anmeldung über die VHS unter Angabe der Kursnummer 172 111 546.

Leitung: Ruth Hötzel; Preis: 15 ; Dauer: 2 Std.
Treffpunkt: Haupteingang UWC, vor der alten Kartaus

Donnerstag , 28.9.2017 , 18.00 Uhr



nach oben nach oben

VISTAtour Tel.: 0761-701943 info@vistatour.de

nach oben  nach oben